Mit Carreisen eine romantische Fahrt nach Annecy, das Venedig der Alpen

29.04.2015 |  Von  |  Publi-Artikel
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Das Schöne an Carreisen: man muss sich um nichts selbst kümmern. Man gibt seinen Koffer ab, steigt ein, und überlässt die Arbeit einem Profi – dem sicheren und kompetenten Busfahrer. Die komplette sonstige Organisation liegt beim Carreiseunternehmen, ob Route, Hotel oder Sehenswürdigkeiten.

Man kann also ganz beruhigt die Seele baumeln lassen, die Landschaft geniessen und mittags auch mal ein Glässchen Wein geniessen. Im Folgenden stellen wir Ihnen vor, wie herrlich entspannend diese Reiseform für sie sein wird.

Venedig der Alpen: Annecy

Die Hauptstadt des französischen Départements Haute Savoie, Annecy, liegt malerisch am Fusse der Alpen am Lac d’Annecy. Die wunderschöne, komplett erhaltene Altstadt ist von Kanälen und Flüssen durchzogen, die von vielen Brücken überquert werden – daher stammt auch die Bezeichung „Venedig der Alpen“. Von Genf aus nach Annecy sind es gerade einmal 40 Kilometer, deshalb ist man – je nach Verkehr –von der Innenstadt von Genf aus mit dem Reisecar in rund 45 Minuten dort. Berühmte Orte wie Chamonix, Martigny oder Albertville sind von hier aus in Tagesausflügen bequem zu erreichen; selbst Turin in Italien ist durch den Montblanctunnel nicht weit.



Von der Schweiz nach Annecy mit einer Carreise

Je nach Ausgangspunkt in der Schweiz gibt es unterschiedliche mögliche Routen nach Annecy. Von Bern, Basel und der Westschweiz aus bietet sich die Anfahrt über Lausanne, entlang des Genfer Sees und durch Genf nach Frankreich an. Von Luzern, Zürich und Sankt Gallen können auch landschaftlich reizvolle Streckenführungen durch die Alpen interessant sein. Unsere Route von Winterthur aus führt erst einmal in Richtung Bern; dann durchqueren wir das wunderschöne Simmental, wo wir Orte wie Saanenmöser und Zweisimmen passieren.

An Chateau d’Oex im Waadtland vorbei erreichen wir das Wallis und machen dann eine Pause in Martigny, bevor es auf der letzten Etappe dann nach Annecy geht. Am Nachmittag kommen wir dort an und haben dann noch genug Zeit, um uns vor dem Nachtessen frisch zu machen und ein paar Schritte durch die Altstadt zu gehen.

Entspannung im Car

Das Schöne an der Fahrt mit dem Reisecar ist: Wir kommen erholt und frisch am Ziel an. Die Fahrt ist gemütlich und geruhsam, es gibt für alle körperlichen Bedürfnisse regelmässige Pausen. Unser äusserst kompetenter und freundlicher Fahrer kümmert sich perfekt um uns und sorgt auch für unser leibliches Wohl – mit dem Verkauf von Getränken. Dies ist der grosse Vorzug von Carreisen: Wir können uns in Ruhe auf die wunderschöne Landschaft konzentrieren und müssen uns um nichts kümmern.

Der nächste Tag und die Heimreise

Am nächsten Tag besichtigen wir zunächst gemeinsam Annecy, im Rahmen einer Stadtführung. Die Altstadt wird von der Burg dominiert, die zusätzlichen Eintritt kostet und die ein Museum beherbergt. In der Stadt selbst locken enge Gassen; der alte Palais d’Isle, ein Gefängnis- und Burggebäude, das mitten im Fluss liegt und heute ein Heimatmuseum ist sowie mehrere Kirchen. Annecy war übrigens einst die Heimatstadt des Heiligen Franz von Sales, der ein gottgefälliges und frommes Leben predigte.
Am Nachmittag haben wir dann Zeit für eigene Unternehmungen, die wir für eine Bootsfahrt auf dem Lac d’Annecy nutzen können. Doch die herrliche Altstadt bietet sich auch an, um hier zu bummeln und dann mit einem Glas Wein die südliche Lebensart zu feiern. Auch die lokale Spezialität Tartiflettes ist empfehlenswert, ebenso die Fondue Savoyarde, die etwas anders ist als die aus der Schweiz. Einige Gäste nutzen den Nachmittag auch für einen gemütlichen Ausflug mit dem Car nach Chamonix am Fusse des Mont Blanc. Am Tag darauf chauffiert uns der Fahrer auf einer reizvollen Route wieder sicher und bequem nach Hause.

 

Oberstes Bild: © Svetlana Jafarova – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Mit Carreisen eine romantische Fahrt nach Annecy, das Venedig der Alpen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.