Bündner Winzer dominieren in der Welt des Weines

19.09.2015 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Das Bündnerland ist eine Weinhochburg. Nach dem Wettbewerb Mondial des Pinots 2015 zieht ein bekannter Westschweizer Journalist ein ausgezeichnetes Fazit. Besonders stark präsentierte sich dabei Malans.

Drei von acht Spezialpreisen fanden den Weg in das Weindorf in der Bündner Herrschaft, inklusive des Titels, der früher Pinot-Noir-Weltmeister hiess. Alles in allem heimsten die Bündner Winzer ein grosses Gold und zwölf Goldmedaillen ein.

Rund 1200 Weine aus der ganzen Welt stellten sich in diesem Jahr den anspruchsvollen Gaumen der Juryvertreter des diesjährigen Mondial des Pinots (MDP) in Sierre. Besonders die Bündner Weine wussten dabei zu überzeugen. Die Leuchttürme stehen bei der MDP-Ausgabe 2015 in Malans. Peter Wegelin vom Weingut Scadenagut erreichte eine grosse Goldmedaille mit seinem Pinot Noir Classique 2013.



„Diese Auszeichnung gibt mir Elan für die nächsten dreissig Jahre“, meint der jugendlich wirkende, unermüdliche Schaffer. Grosses Gold, also eine Punktzahl über 92, wurde bei den 1200 degustierten Weinen aus 24 Ländern nur dreimal erreicht. Wegelins Pinot war dabei der einzige Schweizer Wein mit dieser Auszeichnung und erhielt dementsprechend den Spezialpreis für den besten Schweizer Pinot Noir.

Ehemaliger Pinot-Noir-Weltmeistertitel ist zurück in Malans

Noch umfangreicher präsentiert sich die Trophäensammlung bei Ueli und Jürg Liesch vom Weingut Treib. Für den Pinot Gris 2014 gab es Gold und den Spezialpreis für den besten Pinot Gris des Wettbewerbs. Als Krönung folgte der Gran Maestro du Pinot Noir, der Meister über die drei Jahrgänge Pinot Noir Barrique 2011, 2012 und 2013. Bei diesem prestigeträchtigen Titel – früher als Pinot-Noir-Weltmeister bekannt – werden nicht nur die Einzelnoten der drei Weine addiert, sondern es kommen zusätzlich Noten für die Konstanz und erkennbare Stilistik in die Wertung.

Auf diesen Titel hätten sie insgeheim immer gehofft, denn er widerspiegle die Konsequenz und das Qualitätsbewusstsein ihrer Arbeit, so die Brüder. Sie haben damit auch jenen Titel wieder zurück nach Malans gebracht, mit dem der junge Winzer Martin Donatsch in den Jahren 2010 und 2011 bereits zweimal ausgezeichnet wurde.


Malans im Kanton Graubünden (Bild: Xenos, Wikimedia, CC)

Malans im Kanton Graubünden (Bild: Xenos, Wikimedia, CC)


Ein starkes Graubünden manifestiert sich auch in der Anzahl von elf zusätzlichen Goldmedaillen. Diese gehen für verschiedene Weine aus der Pinot-Traube an Lauber Weinbau, an Louis Liesch Weinbau und an das Weinhaus Cottinelli in Malans, an das Weingut zur Alten Post in Jenins, an Lampert‘s Weingut Heidelberg in Maienfeld, an Markus Adank Weinbau, an Daniel und Monika Marugg, an das Weingut Davaz und an das Weingut Hermann in Fläsch, an den Plantahof in Landquart sowie an Grendelmeier Bannwart in Zizers.

 

Artikel von: Heidiland Tourismus AG
Oberstes Bild: © Heidiland Tourismus AG



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Bündner Winzer dominieren in der Welt des Weines

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.