Hai-Warnungen mit GPS-App

29.09.2015 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

In Australien sollen Surfer und Schwimmer mithilfe einer neuen App des New South Wales Government vor Haien gewarnt werden. Mit einer GPS-Technik könnte das Konzept weltweit schlimme Unfälle vermeiden. 

„Die häufige Nachfrage nach GPS-Lokalisierung verlangt dem Mobiltelefon viel Batterieleistung ab. Langfristig werden die GPS-Module wohl stromsparender werden –  und die Telefone werden wiederum eine bessere Batterieleistung anbieten“, unterstreicht Stefan Schurgast von freshbits auf Nachfrage von pressetext.com.

Die App soll nach Veröffentlichung allen Interessierten kostenlos zur Verfügung stehen und für mehr Sicherheit im Wasser sorgen. Mittels moderner 4G-Technologie sollen die Bewegungen der Haie schnellstmöglich an eine Zentrale übermittelt und die auf diesem Wege gewonnenen Positionsdaten online veröffentlicht werden.

Das Tracking ist deshalb schon jetzt problemlos möglich, weil bereits zahlreiche Haie mit Sendern ausgestattet wurden, um im Rahmen der Forschung Aktivitäten über das Jahr hinaus festzuhalten. Würden diese Sender gleichzeitig auch genutzt, um sie mit speziellen Alarm-Apps zu verknüpfen, könnten viele Hai-Attacken am Strand verhindert werden.

„Unsere Priorität ist es, die Strände sicherer zu machen. Dazu müssen wir neue und Wege gehen, um die Besucher zu schützen“, so Minister Niall Blair. Auf dem von der Regierung organisierten „Shark Summit“, einer Versammlung zahlreicher Hai-Experten, soll Ende September 2015 über weitere Präventionsmassnahmen debattiert werden.



Bis jetzt haben sich in diesem Jahr alleine in New South Wales bereits 13 Hai-Attacken ereignet. Das übertrifft die Statistik des Vorjahres schon um zehn Fälle. Experten und Klimaforscher nehmen an, dass die sich verändernden Temperaturen des Ozeans schuld daran sind, dass Haie immer näher an Strände heranschwimmen.

 

Artikel von: pressetext.com
Artikelbild: © dieter76 – fotolia.com



Über Samuel Nies

Als gelernter Informatikkaufmann war für mich schon schnell klar, dass die Administration von verschiedenen Systemen zu meinem Gebiet werden sollte. Um aber auch einen kreativen Anteil in meinen Arbeitsalltag zu integrieren, verschlug es mich in die Welt des Web Content Management.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Hai-Warnungen mit GPS-App

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.