Viel Engagement im Kampf gegen Brustkrebs

29.09.2015 |  Von  |  Gesundheit
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Der kommende Oktober im Luzerner Kantonsspital (LUKS) steht ganz im Zeichen des Internationalen Brustkrebsmonats.

Ab dem 1. Oktober lanciert das Brustkrebszentrum verschiedene Aktivitäten und behauptet seine führende Position in der Schweiz mit einer Rezertifizierung nach DKG/DGS (Deutsche Krebsgesellschaft und Deutsche Gesellschaft für Senologie).

Am Donnerstag, 15. Oktober 2015, von 19.00 – 21.00 Uhr, findet im Palace Luzern ein öffentlicher Vortragsabend zum Thema Brustgesundheit statt.

Ausgewiesene Experten gehen auf Fragen ein wie:

  • Wie erkenne ich Brustkrebsrisiken, was kann ich tun?
  • Erhöhen Hormone das Risiko?
  • Familiäres Risiko – hilft mir ein Gentest?
  • Haben Männer auch Brustkrebs?
  • Prävention – kann ich selbst etwas tun?

Darüber hinaus lassen Betroffene an ihren Erfahrungen teilhaben. Eine Diskussionsrunde sowie ein gluschtiger Apéro versprechen einen stimmigen Abschluss des Abends.

Am Mittwoch, 21. Oktober 2015, von 14.00 – 17.00 Uhr, findet in der Cafeteria der Neuen Frauenklinik am LUKS zum ersten Mal der Oktobertalk statt.

Der Anlass bietet Interessierten, Betroffenen und Angehörigen die Möglichkeit, den medizinischen Fachpersonen des LUKS individuell und in einem ungezwungenen Rahmen Fragen zu stellen. Dazu werden Kaffee und Kuchen gereicht.


Der kommende Oktober im Luzerner Kantonsspital steht ganz im Zeichen des Internationalen Brustkrebsmonats. (Bild: © 9nong - shutterstock.com)

Der kommende Oktober im Luzerner Kantonsspital steht ganz im Zeichen des Internationalen Brustkrebsmonats. (Bild: © 9nong – shutterstock.com)


Die Luzerner Grafikerin und Illustratorin hat eine Plakatserie gestaltet, um auf das Thema Krebs aufmerksam zu machen und zum Nachdenken und Diskutieren anzuregen. Rahel Meyer erkrankte mit 23 Jahren an Lymphdrüsen- und vor zwei Jahren mit 47 an Brustkrebs. Die Arbeit an den Plakaten ist ihr ganz persönlicher Weg, Erlebnisse und Erfahrungen zu verarbeiten. Als begeisterte visuelle Gestalterin ist es eine gestalterische und auch persönliche Herausforderung, die unterschiedlichsten Aspekte einer Krebserkrankung darzustellen. Ihr Ziel ist die Sensibilisierungsarbeit aus Sicht von Betroffenen.

Das kann auch für Angehörige hilfreich sein, denn oft ist es für Aussenstehende schwierig nachzuvollziehen, was Krebs für Betroffene auslöst und mit welchen Fragen sich ein krebsbetroffener Mensch auseinandersetzt. Entstanden sind 19 Plakate. Das LUKS unterstützt im Kampf gegen Brustkrebs das Projekt und stellt deshalb eine Auswahl der Werke vom 1.-31. Oktober 2015 in der Neuen Frauenklinik des LUKS aus.



Die Neue Frauenklinik Luzern erreichte als erste Klinik der Schweiz bereits im Jahr 2006 erfolgreich die deutsche Brustzentrums-Zertifizierung nach DKG/DGS. 2009, 2012 sowie im Sommer 2015 wurde das Brustzentrum Luzern zum vierten Mal erfolgreich geprüft und mit dem Zertifikat DKG/DGS ausgezeichnet. Dieses Zertifizierungsverfahren gilt als das strengste in Europa. Das Brustzentrum ist ebenfalls gemäss Krebsliga Schweiz zertifiziert.

Weitere Informationen: luks.ch/frauenklinik

Plakatserie von Rahel Meyer: meyer-grafik.ch

 

Artikel von: Luzerner Kantonsspital
Artikelbild: © Syda Productions – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Viel Engagement im Kampf gegen Brustkrebs

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.