Lindenhofgruppe und Orthopädie Sonnenhof spannen zusammen

01.10.2015 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Orthopädie Sonnenhof hat mit der Lindenhofgruppe einen langfristigen partnerschaftlichen Zusammenarbeitsvertrag abgeschlossen. Die Orthopädie der Lindenhofgruppe soll damit weiter ausgebaut und gestärkt werden.

„Von der exzellenten Diagnostik und der hervorragenden Medizin werden in erster Linie unsere Patientinnen und Patienten, aber auch unsere sehr geschätzten zuweisenden Ärztinnen und Ärzte profitieren“, ist die Lindenhofgruppe überzeugt.

Die Stärkung der Orthopädie soll auch den ärztlichen Nachwuchskräften zugutekommen. Der Orthopädie am Standort Sonnenhof soll der A-Status als Weiterbildungsklink verliehen werden.

„Die erfreuliche Entwicklung in der Orthopädie verlangt entsprechende Investitionen in die Infrastruktur und eine bauliche Erweiterung am Standort Sonnenhof. Damit wird gewährleistet, dass auch künftig eine qualitativ hochstehende, patientengerechte Medizin angeboten werden kann. Entsprechende Arbeiten dazu sind bereits an die Hand genommen worden“, heisst es von Seiten der Lindenhofgruppe.



Die Lindenhofgruppe zählt landesweit zu den führenden Listenspitälern mit privater Trägerschaft. In ihren drei Spitälern Engeried, Lindenhof und Sonnenhof werden jährlich rund 130’000 Patienten, davon rund 30’000 stationär versorgt. Die Spitalgruppe bietet neben einer umfassenden interdisziplinären Grundversorgung ein Spektrum der spezialisierten und hochspezialisierten Medizin an. Schwerpunkte des Leistungsangebots bilden die Innere Medizin, Frauenmedizin, Orthopädie, Viszeralchirurgie, Urologie, Angiologie/Gefässchirurgie und Notfallmedizin. Die Gruppe beschäftigt rund 2400 Mitarbeitende.

 

Artikel von: Lindenhofgruppe
Artikelbild: © Urheber – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Lindenhofgruppe und Orthopädie Sonnenhof spannen zusammen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.