Tresore für zu Hause – der neue Trend für 2016

09.10.2015 |  Von  |  Publireportagen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Wertsachen hat jeder zu Hause, egal ob in Form von Schmuck, Bargeld, Gold oder auch Dinge von hohem persönlichen Wert. Da kann es schon einmal für Unsicherheit sorgen, wenn das Wertgut ohne jeglichen Schutz zu Hause liegt. Hier bietet sich ein Tresor für zu Hause an.

Auf Qualität und weitere Kriterien sollte dabei geachtet werden.

Warum ein Tresor für zu Hause?

Einbrüche nehmen von Jahr zu Jahr zu, trotz der steigenden Sicherheitsmassnahmen. Ein potenzieller Einbrecher kennt meist die üblichen Verstecke, die der Hausbesitzer oder Mieter gerne nutzt, kurzum sind Wertsachen dort nicht wirklich sicher. Der Trend geht somit auch bei Privatpersonen zum hauseigenen Tresor. So ist der wertvolle Inhalt vor möglichem Diebstahl geschützt. Da Tresore allgemein schwer zu entfernen sind, bleibt das Wertgut an Ort und Stelle.


Einbrüche nehmen von Jahr zu Jahr zu, trotz der steigenden Sicherheitsmassnahmen. (Bild: © Daniel Schweinert - shutterstock.com)

Einbrüche nehmen von Jahr zu Jahr zu, trotz der steigenden Sicherheitsmassnahmen. (Bild: © Daniel Schweinert – shutterstock.com)


Worauf sollte man beim Tresorkauf achten?

Es gibt verschiedene Tresore diverser Hersteller und auch in unterschiedlichsten Preisklassen. Es ist nicht immer ratsam, zum günstigsten Produkt greifen. Folgende Kriterien sind auf jeden Fall zu beachten:

Es sollte Wert darauf gelegt werden, dass der Safe feuerfest ist, sodass im Falle des Brandes der Inhalt geschützt ist. Des Weiteren sollte der Tresor ein hohes Eigengewicht haben, denn je höher dieses ist, desto schwerer ist der Abtransport. Ebenso von Vorteil ist ein Einmauertresor, welcher am Boden und an der Wand verankert ist.

Natürlich ist es wichtig, dass der Schrank auch das nötige VdS-Zertifikat besitzt. Tresore mit Zahlenkombinationen sind ebenfalls sicherer als solche, die mit Hilfe eines Schlüssels zu verschliessen sind.



Des Weiteren sollte die VdS-Stufe eine Stufe höher gewählt werden, als benötigt wird, da sich die Anforderungen stetig ändern. Es sollte ebenfalls mehr Volumen gewählt werden (in etwa 25%), da sich möglicherweise der Bedarf im Lauf der Jahre erhöht. Zudem sollte schon vorab der richtige Ort für den Tresor ausgewählt und überprüft werden. Bei Fragen stehen auch Fachleute zur Verfügung.

Eine Möglichkeit zum Tresorkauf besteht bei Dianit. Dianit ist einer der führenden Anbieter von Tresoren in der Schweiz. Alle Produkte unterliegen den höchsten Sicherheitsstandards und werden ständig nach den neuesten Kriterien überprüft. Tresore online kaufen bei www.dianit.ch ist eine einfache Möglichkeit, um seine Wertsachen künftig gut zu schützen.

 

Artikelbild: © HOMONSTOCK – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Tresore für zu Hause – der neue Trend für 2016

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.