Luzerner Ständeratswahlen: Kein Kandidat erreicht absolutes Mehr

19.10.2015 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Im Kanton Luzern sind die Kandidatenstimmen im Rennen um die beiden Ständeratssitze ausgezählt.

Im ersten Wahlgang bei den Luzerner Ständeratswahlen erreicht keiner der sieben Kandidierenden das absolute Mehr.

Der zweite Wahlgang findet am 15. November 2015 statt.

Nicht gewählt sind:

  •  Konrad Graber (CVP, bisher), 64’577 Stimmen
  • Damian Müller (FDP, neu), 54’992 Stimmen
  • Prisca Birrer-Heimo (SP, neu), 37’241 Stimmen
  • Yvette Estermann (SVP, neu), 37’015 Stimmen
  • Louis Schelbert (Grüne, neu), 26’073 Stimmen
  • Roland Fischer (GLP, neu), 8634 Stimmen
  • Rudolf Schweizer (Parteilose Schweizer, neu), 2823 Stimmen

Das absolute Mehr betrug 66’278 Stimmen. Die Stimmbeteiligung lag bei 50,3 Prozent. Der zweite Wahlgang findet am 15. November 2015 statt. Eingabeschluss ist der 22. Oktober 2015, um 12 Uhr.

 

Artikel von: Staatskanzlei Luzern
Artikelbild: © Kanton Luzern



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Luzerner Ständeratswahlen: Kein Kandidat erreicht absolutes Mehr

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.