SwissCityMarathon Lucerne: 25’000 Franken für einen guten Zweck

26.10.2015 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

9’548 Läuferinnen und Läufer nahmen bei idealen Wetterbedingungen am 9. SwissCityMarathon Lucerne teil. Zum zweiten Mal nach 2014 boten das Gesundheitsunternehmen MSD und der SwissCityMarathon Lucerne 100 Startplätze für einen guten Zweck an. Läuferinnen und Läufer in allen Kategorien konnten sich einen dieser begehrten Plätze sichern, deren Teilnahmegebühr direkt einem gemeinnützigen Projekt zugutekommt.

So erhält die sportliche Leistung gleich einen doppelten Sinn: Laufen für die eigene Gesundheit und sich engagieren für das Wohl bedürftiger Mitmenschen.

Der Spendenbetrag setzt sich aus den Charity-Teilnehmerbeiträgen zusammen, aus Online- und direkten Firmen- und Individualspenden sowie einem zusätzlichen Betrag des Charity-Partners MSD. Der Erlös von insgesamt 25’000 Schweizer Franken geht an das medizinische Zentrum von SOS-Kinderdorf in Dosso, Niger.

Medizinisches Zentrum in Dosso

Das medizinische Zentrum in Dosso wurde 2010 eröffnet. Dieses bietet Familien medizinische Beratungen und Behandlungen an. Der Schwerpunkt liegt dabei auf werdenden Müttern, Kindern, Ernährung und der Aufklärung über HIV und Aids. Das dem SOS-Kinderdorf angegliederte medizinische Zentrum bietet vor allem Erstuntersuchungen und kleinere Behandlungen an.

2014 wurden hier 820 Kinder und 303 Erwachsene aus der Gemeinde und dem SOS-Kinderdorf behandelt. Nach einem viralen Meningitis Ausbruch, bei dem in diesem Jahr 541 Menschen starben, konnten 980  Kinder zwischen zwei und 15 Jahren geimpft werden. Zudem arbeitet ein Arzt von SOS-Kinderdorf gratis im Regionalspital, wovon wiederum die ganze Bevölkerung profitiert.


SwissCityMarathon Lucerne und das Gesundheitsunternehmen MSD überreichen dem SOS Kinderdorf Schweiz den Erlös aus der Charity-Aktivität 2015. V.l.n.r.: Markus Siegfried, Unternehmenspartnerschaften, Stiftung SOS-Kinderdorf Schweiz; Peter Hofstetter, Leiter Forschung & Entwicklung MSD Schweiz; P. Kyle Tattle, Managing Director MSD Schweiz, Beat Schorno, Mitglied der Geschäftsleitung SwissCityMarathon Lucerne. (Bild: © obs/MSD Merck Sharp & Dohme AG/Sebastian Magnani)

SwissCityMarathon Lucerne und das Gesundheitsunternehmen MSD überreichen dem SOS Kinderdorf Schweiz den Erlös aus der Charity-Aktivität 2015. V.l.n.r.: Markus Siegfried, Unternehmenspartnerschaften, Stiftung SOS-Kinderdorf Schweiz; Peter Hofstetter, Leiter Forschung & Entwicklung MSD Schweiz; P. Kyle Tattle, Managing Director MSD Schweiz, Beat Schorno, Mitglied der Geschäftsleitung SwissCityMarathon Lucerne. (Bild: © obs/MSD Merck Sharp & Dohme AG/Sebastian Magnani)


SOS-Kinderdorf Schweiz

Die 1964 als Verein gegründete Stiftung SOS-Kinderdorf Schweiz übernimmt die Finanzierung von SOS-Kinderdörfern und dazugehörigen Programmen in der ganzen Welt. SOS-Kinderdorf Schweiz legt den Schwerpunkt auf Entwicklungs- und Schwellenländer und konnte bislang über 370 Millionen Schweizer Franken in den Bau und den Unterhalt von SOS-Kinderdorf-Einrichtungen investieren.



Über MSD

MSD ist ein forschendes, global führendes Gesundheitsunternehmen, das sich weltweit für die Verbesserung von Gesundheit und Lebensqualität einsetzt. MSD ist ein geschützter Name von Merck & Co., Inc., Kenilworth, New Jersey, U.S.A. Mit seinen rezeptpflichtigen Medikamenten, Impfstoffen, Biotherapeutika und der Veterinärmedizin bietet MSD in über 140 Ländern umfassende und innovative Gesundheitslösungen. Darüber hinaus setzt sich MSD für den verbesserten Zugang zu Medikamenten ein. Zu diesem Zweck engagiert sich MSD in weitreichenden Programmen und Partnerschaften.

 

Artikel von: MSD Merck Sharp & Dohme AG
Artikelbild: © Daxiao Productions – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

SwissCityMarathon Lucerne: 25’000 Franken für einen guten Zweck

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.