Drei junge Wissenschaftlerinnen für innovative Ideen ausgezeichnet

09.11.2015 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Beim Finale des Falling Walls Lab in Berlin stellten 100 Nachwuchswissenschaftler, Jungunternehmer und Innovatoren aus 44 Nationen in jeweils 3 Minuten ihre Forschungsprojekte, Ideen und Initiativen zur Lösung gesellschaftlichen Herausforderungen vor.

Jury-Sieger und Gewinner des Falling Walls Lab 2015 wurde Dr. Sabrina Badir von der ETH Zürich für die Entwicklung eines zuverlässigen und einfach bedienbaren Geräts, mit dessen Hilfe das Risiko einer Frühgeburt rechtzeitig erkannt wird und somit zeitnah entsprechende Therapien eingeleitet werden können.

Der zweite Preis ging an Dr. Lian Willetts von der University of Alberta. Sie präsentierte eine Methode, mit der mittels eines Tropfen Bluts Prostata-Krebs diagnostiziert werden kann. Lian und ihr Team entwickeln einen Bluttest, der auf der Basis eines Motilitäts-Indikators die Wahrscheinlichkeit von Metastasen prognostiziert.

Auf den dritten Platz wurde die Israelin Shani Elitzur vom Technion gewählt für ihr innovatives Konzept regenerativer Energie. Ihre Forschung befasst sich mit sicherer und auf Bedarf basierender Wasserstoffproduktion, die durch Aluminium-Wasser Reaktionen Speichermöglichkeiten elektrischer Energie anbietet.

Publikumsgewinner wurde das intelligente PiPillow des Ukrainers Oleksandr Shymanko. Dieses innovative Kissen misst Schlafqualität und Gesundheitswerte und erstellt einen personenspezifischen Aktivitätsplan.



Die Auswahl der Gewinner erfolgte durch eine hochkarätig besetzte Jury aus Wissenschaft und Wirtschaft unter der Leitung von Professor Carl-Henrik Heldin, Vorsitzender der Nobelstiftung, und Dr. Luca Rossi, Partner, Head of Europe, Middle East, and Africa bei A.T. Kearney.

„Die Idee von Sabrina Badir überzeugte die Jury durch ihre sofortige praktische Umsetzbarkeit“, so Professor Carl-Henrik Heldin, Vorsitzender der diesjährigen Falling Walls Lab Jury.

 

Artikel von: A.T. Kearney
Artikelbild: © obs/A.T. Kearney/Jan Voth



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Drei junge Wissenschaftlerinnen für innovative Ideen ausgezeichnet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.