StartPage und Ixquick: Rekord bei täglichen Suchanfragen

25.11.2015 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die lauschfreien Suchmaschinen StartPage und Ixquick verzeichneten letzte Woche erstmals einen Rekord von über 6 Mio. Suchanfragen pro Tag.

Die Datenschutzexpertin Dr. Katherine Albrecht führt die rasanten Zuwächse auf die zunehmenden Verletzungen der Privatsphäre und dem gestiegenen Wunsch nach Datenschutz zurück.

„Die Internet-User wollen die andauernde Verletzung ihrer Privatsphäre durch staatliche Überwachung, ausspionierende Webseiten und Datenkraken nicht länger hinnehmen. Deshalb greifen sie vermehrt auf vertrauenswürdige Internetdienste zurück, die ihnen Zuflucht vor der Massenüberwachung bieten. Sie wissen, dass übermässige Macht von Regierungen unsere Werte bedroht und für uns alle ein hohes Risiko birgt, ohne unser Leben sicherer zu machen.“

StartPage und Ixquick liefern Suchergebnisse unter absoluter Privatsphäre. Die lauschfreien Suchmaschinen sammeln keine IP-Adresse, platzieren keine Tracking-Cookies und sammeln keinerlei persönliche Informationen. Da sie ihren Sitz in Europa haben, unterliegen sie nicht der US-Gerichtsbarkeit und auch nicht dem Patriot Act und anderen US-Datensammel-Verordnungen.

StartPage liefert den Nutzern Google-Suchergebnisse, während Ixquick als Meta-Suchmaschine Ergebnisse von zahlreichen Top-Suchmaschinen liefert. Bei beiden Suchmaschinen bleiben die Nutzer unsichtbar für Google, Yahoo, Bing und Co, da StartPage und Ixquick die Suchanfragen unter ihrem eigenen Namen durchführen. Zusätzlich bieten die Privatsphäre-Suchmaschinen einen kostenlosen Proxydienst, der den anonymen Besuch einer Webseite aus den Suchergebnissen ermöglicht und so einen wesentlichen Beitrag zum Schutz vor Überwachung, Malware und Cookies leistet.



Datenschutz ist ein wichtiges Thema und die Verbraucher suchen nach alternativen Dienstleistungen, um ihre persönlichen Informationen und Online-Aktivitäten zu schützen. Die Menschen hinter StartPage und Ixquick haben deshalb kürzlich den leistungsfähigen E-Mail-Service StartMail.com auf den Markt gebracht, der die sonst komplizierte E-Mail-Verschlüsselung für Anwender auf einen einzigen Mausklick reduziert. Auch dieser Dienst verzeichnet enorme Zuwächse und hat inzwischen mehr als 10’000 Abonnenten.

„Die Menschen wollen nicht in einem Überwachungsstaat leben und verteidigen ihr Recht auf Privatsphäre im Licht der jüngsten Ereignisse. Sie sind besorgt über Regierungen und Unternehmen, die permanent ihre persönlichen Daten absaugen. Niemand weiss, was in Zukunft mit diesen enormen gespeicherten Datenmengen geschieht“, so Albrecht.

„Unsere User wissen, dass sie StartPage und Ixquick vertrauen können. Wir waren die ersten, die den Schutz der Privatsphäre in den Mittelpunkt unserer Bemühungen gerückt haben und schützen seit 1999 die Daten unserer Kunden, statt sie zu erheben und zu speichern. Nicht umsonst sind StartPage und Ixquick die einzigen Suchmaschinen weltweit, die mit dem Europäischen Datenschutzgütesiegel ausgezeichnet wurden.“



Über StartPage, Ixquick und StartMail

StartPage und die Schwestersuchmaschine Ixquick schützen die Privatsphäre der User, indem sie die Ergebnisse anderer Suchmaschinen anonym zur Verfügung stellen. Ausserdem sind sie die einzigen Anbieter, die für jede Suche einen kostenlosen Proxy-Dienst zur Verfügung stellen.

Weitere Informationen finden Sie auf startpage.com und ixquick.com.

StartMail ist ein kostenpflichtiger, privater E-Mail-Service, der PGP-Verschlüsselung anwenderfreundlich macht und modernsten Datenschutz für jedermann leicht zugänglich macht. Nähere Informationen, ein Einführungsvideo und einen kostenlosen Testzugang finden Sie auf startmail.com.

 

Artikel von: Surfboard Holding B.V. Startpage.com
Artikelbild: © BackgroundStore – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

StartPage und Ixquick: Rekord bei täglichen Suchanfragen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.