Neue Kooperation bei Patientenverfügung

02.02.2016 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Was bei einer Urteilsunfähigkeit durch Krankheit oder Unfall geschehen soll, kann jeder und jede mit dem von Pro Senectute entwickelten Vorsorgedossier DOCUPASS festlegen.

Ab diesem Jahr ist SPO Patientenschutz als Partnerin mit dabei. Das Dossier umfasst eine Patientenverfügung, Anordnungen für den Todesfall sowie einen Vorsorgeauftrag und kann auch online hinterlegt werden.

Die Schweizerische Stiftung SPO Patientenschutz und Pro Senectute ziehen in Sachen Vorsorgedossier künftig an einem Strick. Die SPO wird ab diesem Jahr neu den DOCUPASS vertreiben.

Barbara Züst, Geschäftsführerin der Schweizerischen Stiftung SPO Patientenschutz sagt zu diesem Schritt: „Der DOCUPASS überzeugt uns als Gesamtlösung für die persönliche Vorsorge. Wir haben uns darum entschlossen, mit Pro Senectute zusammen zu arbeiten und in Zukunft den DOCUPASS anzubieten. Unsere bisherige Patientenverfügung bleibt selbstverständlich weiterhin gültig.“


Der DOCUPASS ist eine Gesamtlösung für die persönliche Vorsorge mit integriertem Beratungsangebot. (Bild: © obs/Pro Senectute)

Der DOCUPASS ist eine Gesamtlösung für die persönliche Vorsorge mit integriertem Beratungsangebot. (Bild: © obs/Pro Senectute)


DOCUPASS 2016: Neues Layout, überarbeiteter Inhalt

Der DOCUPASS wurde für die siebte Auflage sowohl inhaltlich als auch vom Layout her überarbeitet. Neu umfasst der DOCUPASS eine kurze und eine ausführliche Version der Patientenverfügung und des Vorsorgeauftrags. In der Informationsbroschüre finden Sie weitere nützliche Infos zur Erstellung eines Testaments, zur Aufbewahrung der Vorsorgedokumente oder zur Online-Hinterlegung auf evita.ch.

Werner Schärer, Direktor von Pro Senectute Schweiz, zieht nach vier Jahren DOCUPASS Bilanz: „Mit der Einführung des neuen Erwachsenenschutzrechts kann jede Person festlegen, wie im Falle
einer Urteilsunfähigkeit die medizinische Behandlung und Pflege aussehen soll; aber auch wer die Administration und die Finanzen für sie erledigt oder sie in rechtlichen Angelegenheiten vertritt. Durch die Kooperation mit der SPO möchten wir das Thema persönliche Vorsorge über unsere Zielgruppe 60Plus hinaus einer breiteren Öffentlichkeit bekannt machen.“

Weitere Informationen zum Vorsorgedossier DOCUPASS finden Sie unter docupass.ch.

 

Artikel von: Pro Senectute
Artikelbild: © Lisa S. – shutterstock.com



Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Neue Kooperation bei Patientenverfügung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.