Zeugenaufruf: Brandgefährlicher „Streich“ in Berikon

08.02.2016 |  Von  |  Kriminalität
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Jugendliche versuchten am Samstagmorgen in einer Tiefgarage in Berikon, einen Reifenstapel anzuzünden.

Zum Glück scheiterte das Vorhaben. Die Polizei sucht Augenzeugen.

Tatort war die Tiefgarage einer Wohnsiedlung an der Steinhügelstrasse in Berikon. Dort stiegen die Unbekannten am Samstagmorgen, 6. Februar 2016, in das mit Drahtgitter umfasste Abteil des Hauswarts ein. Daraus nahmen sie verschiedene Behälter mit brennbaren Flüssigkeiten an sich. Mit diesen sollte offensichtlich ein Stapel Räder in Brand gesetzt werden, der sich auf einem der vielen unterirdischen Parkfelder befand.

Gerade im richtigen Moment erschien der Hauswart kurz nach 11.30 Uhr und sah drei Jugendliche wegrennen. Diesen war es nicht mehr gelungen, die Reifen anzuzünden, weshalb die Tat ohne Folgen blieb. Aufgrund der Umstände geht die Kantonspolizei von einem unüberlegten Streich aus.

Die Kantonspolizei in Bremgarten (Telefon 056 648 75 01) sucht Augenzeugen und nimmt Hinweise zur Täterschaft entgegen.

 

Artikel von: Kantonspolizei Aarau
Artikelbild: © arborpulchra – fotolia.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zeugenaufruf: Brandgefährlicher „Streich“ in Berikon

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.