Smartphone für 3,62 Franken erobert Indien

18.02.2016 |  Von  |  Konsum, News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Das junge indische Unternehmen Ringing Bells hat mit Schützenhilfe der Regierung ein Smartphone für umgerechnet nur 3,28 Euro bzw. 3,62 Franken auf den Markt gebracht. Eigenen Angaben nach verfügt das „Freedom 251“ über ein vier Zoll grosses Display und zwei Kameras.

Im Inneren werkt das Google-Betriebssystem Android. Ob allerdings allein der Preis eine breite Nachfrage erzeugen wird, bleibt abzuwarten.

Ungeahntes Marktpotenzial

Der unschlagbare Preis wird aufgrund mehrerer Initiativen der indischen Regierung wie „Make in India“ und „Digital India“ möglich. Auch wenn zunächst unklar war, wie hoch die Zuschüsse sind, soll es beim Billig-Gerät aber keine Vertragsbindung an einen Mobilfunk-Anbieter geben. Eine erfolgreiche Markteinführung brächte Milliardenumsätze. Denn laut aktuellen Zahlen des Researchers Counterpoint hat der Subkontinent in Sachen Handy-Wertschöpfung jüngst die USA überholt und kommt nun gleich nach China als zweitgrösster Smartphone-Markt der Welt.



Auch wenn 2015 über 100 Mio. Smartphones in Indien über die Ladentische gingen, ist der Markt noch längst nicht gesättigt. Bislang haben nur rund 220 Mio. der rund 1,3 Mrd. Inder ein Computer-Handy. Nach wie vor werden mehr einfache Mobiltelefone als Smartphones verkauft – das Potenzial für das Freedom 251 ist angesichts der schillernden Prognosen also gegeben.

 

Artikel von: pressetext.redaktion
Artikelbild: Symbolbild  © WONG SZE FEI – fotolia.com



Über Samuel Nies

Als gelernter Informatikkaufmann war für mich schon schnell klar, dass die Administration von verschiedenen Systemen zu meinem Gebiet werden sollte. Um aber auch einen kreativen Anteil in meinen Arbeitsalltag zu integrieren, verschlug es mich in die Welt des Web Content Management.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Smartphone für 3,62 Franken erobert Indien

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.