144’000 Franken im Tram vergessen

04.03.2016 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Glück im Unglück hatte ein Ehepaar in Basel-Stadt. Mit einer nicht alltäglichen Verlustmeldung hat sich das Ehepaar am Schalter des Polizeipostens im Bahnhof SBB gemeldet: Eine Tasche mit 144’000 Franken in bar war in einem Tram liegen geblieben.

Zum grossen Glück der Inhaber wurde die Tasche von einem Mitarbeiter der Basler Verkehrs-Betriebe gefunden und vollständig der Polizei übergeben.

Das Ehepaar war unterwegs, um seine Tochter zu besuchen. Beim Verlassen des Trams vergassen beide, die Tragtasche mit den 144’000 Franken und einigen Ausweisdokumenten mitzunehmen. Erst als das Tram seine Fahrt fortsetzte, fiel den beiden der Verlust auf.

Der Wagenführer der Basler Verkehrs-Betriebe entdeckte die Tasche an der Endhaltestelle und übergab diese einem Mitarbeiter des BVB-Netzservices. Dieser brachte die Tasche direkt in den Polizeiposten im Bahnhof SBB. Nach der Feststellung der benötigten Angaben händigte die Polizei die Tasche samt Inhalt dem sichtbar erleichterten Ehepaar wieder aus.

Die Kantonspolizei rät, besonders grössere Geldbeträge bargeldlos zu überweisen.

 

Artikel von: Justiz- und Sicherheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt
Artikelbild: Symbolbild © Andreas Zerndl – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

144’000 Franken im Tram vergessen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.