Wilderei! Zweiter illegaler Wolfsabschuss

17.03.2016 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Der WWF äussert sich entrüstet über die bereits zweite kriminelle Wolfstötung innerhalb weniger Tage. In der vergangenen Woche wurde ebenfalls ein Wilderei-Delikt verübt: Ein getöteter Wolf wurde am Rhoneufer in Raron (VS) entdeckt.

Auch der vorgestern in Sils i.D. gefundene Wolf starb an Schussverletzungen.

„Es darf nicht sein, dass Wilderer einfach nach Belieben Wölfe abknallen. Der Ständerat hat schliesslich erst kürzlich den Schutz des Wolfes bestätigt“ meint Martina Lippuner, Mediensprecherin beim WWF Schweiz.

„Die Wilderei ist kein Kavaliersdelikt. Wir nehmen erleichtert zur Kenntnis, dass von den beiden zuständigen Ämtern bereits Anzeige erstattet wurde und hoffen, dass die Schuldigen gefunden und entsprechend hart bestraft werden.“

 

Artikel von: WWF Schweiz
Artikelbild: © KANIN.studio – Shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Wilderei! Zweiter illegaler Wolfsabschuss

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.