Sargans: 21-Jährige stürzt bei Bergwanderung in die Tiefe

21.03.2016 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Sargans: 21-Jährige stürzt bei Bergwanderung in die Tiefe
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Am Sonntag, den 20. März 2016, kam es um kurz nach 11 Uhr am Gonzen, zu einem Bergunfall mit tödlichen Ausgang. Auf einer Wanderung in Sargans rutschte eine junge Frau weg und fiel in die Tiefe. Die Frau wurde durch die Rettungsflugwacht nur noch tot geborgen.

Eine 21-jährige Frau und ein 23-jähriger Mann aus der Region Zürich fuhren am Sonntagmorgen von Zürich nach Sargans. Dort starteten sie beim Oberprod zu einer Wanderung.

Im Bereich der Follaplatten rutschte die 21-jährige Frau aus und stürzte über eine Felskante rund 120 Meter in die Tiefe. Ihr Begleiter alarmierte sofort die Rettungsflugwacht.

Für die junge Frau kam aber jede Hilfe zu spät. Sie wurde durch den Sturz so schwer verletzt, dass sie nur noch tot geborgen werden konnte. Der 23-jährige Begleiter wurde psychologisch betreut. Die Abklärungen zum Unfallhergang werden durch Spezialisten des Alpinkaders der Kantonspolizei St. Gallen getätigt.

 

Artikel von: Kanton St.Gallen, Sicherheits- und Justizdepartement,Kantonspolizei
Artikelbild: © Caumasee – Wikipedia.org (CC BY-SA 3.0)



Über Sorin Barbuta

Ich habe bildende Künste studiert und arbeite seit vielen Jahren als freiberuflicher Graphik Designer. Da für mich selbständiges Arbeiten und Eigenverantwortung sehr wichtig sind, bin sehr gerne in der Welt des Web Content Managements unterwegs.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Sargans: 21-Jährige stürzt bei Bergwanderung in die Tiefe

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.