Begehrte Abendführung im Dschungel von Bern

24.03.2016 |  Von  |  Tierwelt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Im Vivarium des Tierparks Bern findet an diesem Samstag (26. März 2016) der begehrte Abendrundgang statt. Besucher haben einmalig die Chance, in Stille, nach geschlossenen Tierparktoren viel Erstaunliches über die Bewohner aus den fernen Ländern zu erfahren.

Zeit schlafen zu gehen? Zuerst ist aber noch eine Runde „Fangis“ angesagt! So wie die Kinder oft vor dem Zubettgehen noch einmal richtig „aufdrehen“, toben auch die Totenkopfaffen ausgiebig um ihre Lodge, bevor sie sich in ihren Nestern für die Nacht gemütlich zurecht kuscheln.



Neben den Affen erleben unsere Exklusivgäste Pfeilgiftfrösche, Krokodile und Baumwarane, wenn diese richtig munter werden.

Gelingt es Ihnen, in den nächtlichen Urwaldgeräuschen den Ruf eines Makifrosches auszumachen? Im grossen „Riff“ können die Gäste 40 Fischarten umgeben von über 30 Arten Niederer Tiere bestaunen, während sich die Dämmerung über das „Meer“ senkt.

Die Teilnehmer/-innen treffen sich um 18.30 Uhr beim Eingang zum Vivarium. Die einstündige Führung kostet Fr. 20.- pro Person (für Kinder ab 8 Jahren Fr. 10.-). Anmeldungen nehmen wir unter der Telefonnummer 031 357 15 15 gerne entgegen. Wir freuen uns auf einen etwas anderen Samstagabend zusammen mit Ihnen.

 

Artikel von: Tierpark Bern
Artikelbild: Stirnlappenbasilisk im Dählhölzli, © RicciSpeziari – Wikipedia.org (Creative Commons, Attribution-Share Alike 3.0 Unported)

Über Samuel Nies

Als gelernter Informatikkaufmann war für mich schon schnell klar, dass die Administration von verschiedenen Systemen zu meinem Gebiet werden sollte. Um aber auch einen kreativen Anteil in meinen Arbeitsalltag zu integrieren, verschlug es mich in die Welt des Web Content Management.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Begehrte Abendführung im Dschungel von Bern

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.