Artischocken bringen die Verdauung auf Trab

29.03.2016 |  Von  |  Gesundheit
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Süsse und pikante Köstlichkeiten locken und lassen Gourmetherzen höher schlagen. Die Schattenseiten der kulinarischen Genüsse trüben aber mitunter bald die Gaumenfreude: Oft kommt es zu Verdauungsproblemen, Blähungen, einem unangenehmen Völlegefühl, Übelkeit oder gar krampfartigen Schmerzen im Oberbauch.

Das bedeutet: Das Leber-Gallen-System ist überlastet. Gut zu wissen: Ist einem die fettreiche Kost auf den Magen geschlagen, helfen natürliche Extrakte aus der Artischocke, die Verdauung zu unterstützen.

Artischocken helfen

Die positive Wirkung pflanzlicher Arzneimittel ist in vielen Studien belegt, auch im Hinblick auf gastrointestinale Problemstellungen. Besonders gut untersucht sind Artischockenpräparate, die nachweislich in der Lage sind, die Verdauung auf Trab zu bringen, die Fettverdauung zu fördern sowie Leber und Galle zu unterstützen.

Allerdings ist nicht jedes Mittel, das in der Apotheke, im Bioladen oder in der Drogerie erhältlich ist, gleich wirksam. „Dem aktuellen Wissensstand entsprechende Artischockenblätterpräparate sollten nicht nur entweder aus den getrockneten oder den frischen Blättern durch Extraktion mit Wasser hergestellt, sondern auch so deklariert sein“, fordert die deutsche Zeitschrift Ökotest.



Wer trotz Einnahme eines Artischockenpräparates länger als eine Woche unter Oberbauchbeschwerden leidet, sollte auf alle Fälle zum Arzt gehen und die Ursache abklären lassen.

 

Artikel von: pressetext.com
Artikelbild: © Pat_Hastings – Shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Artischocken bringen die Verdauung auf Trab

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.