Telefonbetrügern auf den Leim gegangen

06.05.2016 |  Von  |  Kriminalität
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Nachdem sie mehrere Telefonanrufe von einem vermeintlichen Bekannten erhalten hatte, übergab eine Frau in Bettlach einer ihr unbekannten Drittperson Bargeld. Die Kantonspolizei Solothurn warnt davor, Bargeld an Unbekannte zu übergeben.

Eine Frau aus Bettlach wurde am Mittwoch, 4. Mai 2016, mehrmals telefonisch durch einen Mann kontaktiert, welcher sich als Bekannten ausgab. Er gab an, dringend mit der Geschädigten sprechen zu müssen und Bargeld zur Überbrückung zu benötigen. In der Folge übergab die Geschädigte einer ihr unbekannten  Frau mehrere 10‘000 Franken. Als sie den Betrug bemerkte, kontaktierte sie die Polizei.

Niemals Geld an unbekannte Personen übergeben

Durch geschickte Gesprächsführung versuchen Trickbetrüger immer wieder, Menschen zur Herausgabe eines hohen Geldbetrages zu überreden. Die Betrüger geben sich am Telefon jeweils als Verwandte aus, die dringend Geld benötigen.

Die Kantonspolizei Solothurn mahnt einmal mehr zu erhöhter Vorsicht und rät:

  • Seien Sie misstrauisch gegenüber Personen, die sich am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben und die Sie nicht eindeutig als solche erkennen.
  • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen bekannt.
  • Nehmen Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen umgehend Rücksprache mit Familienangehörigen oder Vertrauenspersonen.
  • Übergeben Sie niemals Bargeld oder Wertsachen an unbekannte Personen.
  • Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt (Telefon 112 oder 117).

 

Artikel von: Polizei Kanton Solothurn

Artikelbild: © wk1003mike – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Telefonbetrügern auf den Leim gegangen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.