Neu: Mithelfen im Tierpark Bern

10.05.2016 |  Von  |  Tierwelt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Neu: Mithelfen im Tierpark Bern
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Hatten Sie schon immer mal den Wunsch, bei der Tierfütterung im Tierpark Bern mitzuhelfen? Möglich macht es das neuste Angebot im Dählhölzli und BärenPark unter dem Motto „Tatort Tier“.

Sie sind hautnah dabei und packen mit an, wenn unsere Tiere gefüttert werden. Das Angebot „Tatort Tier“ garantiert Ihnen ein unvergessliches Erlebnis hinter den Kulissen.

Begleiten Sie eine Tierpflegerin/einen Tierpfleger bei der täglichen Arbeit. Sie helfen bei der Zubereitung des Futters und dann bei der Fütterung mit. Dabei bekommen Sie die eine oder andere lustige oder vielleicht auch weniger lustige Geschichte zu den Tieren erzählt und erfahren natürlich auch viel Spannendes über den Alltag als Tierpfleger/Tierpflegerin.

Exklusiv am Tatort dabei sein können Sie bei: Luchs, Fischotter und Biber, Wildschweine, Wisente, Flamingos, Moschusochsen, Ziesel, Wölfe, Wildkatzen, Totenkopfaffen, Schildkröten, Papageitaucher, Seehunde, Fische (Süss- und Salzwasser), Tauben, Bären (im BärenPark).

Mehr Infos finden Sie hier.

 

Artikel von: Tierpark Bern
Artikelbild: © nattanan726 – Shutterstock.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Neu: Mithelfen im Tierpark Bern

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.