Kantonspolizei Schwyz: Zwei Unglücke

05.07.2016 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

 Zwei Unglücke meldet die Kantonspolizei Schwyz.

Sie ereigneten sich am Montag, 4. Juli 2016.

Galgenen: Brand zerstört Stall

Gegen 11 Uhr bemerkten Anwohner in einem Stall an der Hinterbergstrasse in Galgenen Feuer. Die sofort gerufene örtliche Feuerwehr konnte zwar ein Übergreifen des Brandes auf die beiden benachbarten Gebäude verhindern, nicht aber die vollständige Zerstörung des Stalles. Verletzt wurde zum Glück niemand, die im Stall befindlichen Tiere konnten gerettet werden.

Zur Brandbekämpfung waren rund 50 Kräfte der Kantonspolizei, der Feuerwehr Galgenen und anderer Einrichtungen im Einsatz. Die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache laufen.

Arth: verletztes Kind bei Unfall

Am Morgen gegen 7:30 Uhr hatte sich bereits auf dem Wybergliweg in Arth ein Verkehrsunfall ereignet. Ein achtjähriger Junge war auf seinem Kickboard die Strasse hinuntergefahren, als er mit einem von rechts einbiegenden Personenwagen kollidierte. Dabei zog er sich mittelschwere Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst in eine Spezialklinik gebracht.

 

Artikel von: Kantonspolizei Schwyz, Medienstelle
Artikelbild: © Kantonspolizei Schwyz



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kantonspolizei Schwyz: Zwei Unglücke

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.