Strafuntersuchung gegen Ex-Gefängnisaufseherin abgeschlossen

14.07.2016 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Die Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis hat die Strafuntersuchung gegen die ehemalige Aufseherin des Gefängnisses Limmattal sowie die Insassen abgeschlossen und beim Bezirksgericht Dietikon Anklage erhoben. Die Aufseherin sowie die Insassen sind in der Nacht vom 8./9. Februar 2016 aus dem Gefängnis Limmattal geflüchtet und konnten später in Italien verhaftet werden.

Die Aufseherin Angela M. zeigte sich im Strafverfahren geständig, dem Insassen Hassan K. zur Flucht verholfen zu haben. Sie übergab ihm kurz vor der geplanten Flucht ihr persönliches Mobiltelefon, damit er schon bereits in seiner Gefängniszelle die Details der bevorstehenden Flucht organisieren konnte und öffnete ihm im Verlaufe der Tatnacht mit ihrem Schlüssel die Zellen- und Gefängnistüre. In der Folge flüchteten die beiden gemeinsam mit dem Fahrzeug der Aufseherin nach Italien.

Gegen die Aufseherin ergeht eine Anklage an das Bezirksgericht Dietikon wegen Begünstigung und Entweichenlassens eines Gefangenen etc. Die Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis beantragt dafür eine teilbedingte Freiheitsstrafe von insgesamt 27 Monaten, davon 7 Monate unbedingt.

Der Verdacht, die Aufseherin habe auch noch weiteren Insassen des Gefängnisses Limmattal zur Flucht verhelfen wollen, konnte ihm Laufe der Strafuntersuchung nicht erhärtet werden.

Dem Gefängnisinsassen Hassan K. wird vorgeworfen, er habe die Aufseherin zur gemeinsamen Flucht angestiftet. Gegen ihn ergeht eine Anklage an das Bezirksgericht Dietikon wegen Anstiftung zum Entweichenlassen eines Gefangenen. Die Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis beantragt beim Bezirksgericht Dietikon dafür eine unbedingte Freiheitsstrafe von 6 Monaten.

Gegen zwei weitere Personen, welche in der Tatnacht auf Veranlassung von Hassan K. auf die beiden Flüchtenden vor dem Gefängnis Limmattal gewartet und ihnen ein Natel und auch Bargeld für die weitere Flucht übergeben hatten, hat die Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis Strafbefehle wegen Begünstigung erlassen. Die beiden Fluchthelfer sind zu bedingten Geldstrafen und Bussen verurteilt worden.

 

Artikel von: Kanton Zürich Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis
Artikelbild: Symbolbild © komkrit Preechachanwate – shutterstock.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Strafuntersuchung gegen Ex-Gefängnisaufseherin abgeschlossen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.