Todesopfer bei nächtlichem Badeunfall im Zürichsee

14.07.2016 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Todesopfer forderte ein Badeunfall im Zürichsee, der sich in den Nacht von Samstag auf Sonntag, 10. Juli 2016, ereignete. Das meldet die Stadtpolizei Zürich. Das Unglück traf einen 32-jährigen Rumänen, der von einem Stand Up Paddle aus ins Wasser geraten war. Der Mann konnte zunächst noch schwer verletzt geborgen und ins Krankhaus transportiert werden, verstarb dort aber am Mittwoch-Nachmittag.

Kurz nach 0 Uhr in der Nacht zum Sonntag war bei der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich die Meldung eingegangen, dass beim Campingplatz Wollishofen eine Person ins Wasser gefallen und nicht mehr aufgetaucht sei. Sofort rückten mehrere Streifenwagen sowie die Wasserschutzpolizei mit ausgerüsteten Rettungstauchern aus – mit dabei ein Rettungswagen und ein Notarztfahrzeug von Schutz & Rettung Zürich.

Noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte konnte der Mann, ein 32-jähriger Rumäne, durch zu Hilfe geeilte Passanten unter Wasser gefunden und ans Ufer geholt werden, wo sofort die Reanimation eingeleitet wurde. Nach bisherigem Stand der Erkenntnisse war der Mann zusammen mit einem Kollegen, einem ebenfalls aus Rumänien stammenden 21-Jährigen, auf einem geliehenen Stand Up Paddle sitzend auf den Zürichsee hinaus gefahren. Beide fielen dann aus noch ungeklärten Gründen ins Wasser.

Dem 21-Jährigen gelang es, ans Ufer zu schwimmen. Der 32-Jährige jedoch ging unter und konnte erst nach mehreren Minuten geborgen werden. In kritischem Zustand wurde er in ein Spital gebracht. Dort verstarb er am 13. Juli. Die Stadtpolizei Zürich ermittelt noch den genauen Unfallhergang.

 

Artikel von: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild Zürichsee (© Anton_Ivanov – shutterstock.com)



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Todesopfer bei nächtlichem Badeunfall im Zürichsee

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.