Toter Mann aus Aare geborgen

18.07.2016 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

In Bern ist am Samstagnachmittag ein lebloser Mann, dessen formelle Identifikation noch aussteht, aus der Aare geborgen worden. Die Ermittlungen wurden von der Kantonspolizei Bern aufgenommen.

Am Samstag, 16. Juli 2016, kurz nach 13.00 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass im Bereich des Stägmattstegs in Bern eine leblose Person in der Aare treibe. Die umgehend ausgerückten Spezialisten der Seepolizei der Kantonspolizei Bern konnten den Mann in der Folge bergen.

Die formelle Identifikation des Verstorbenen steht noch aus. Es bestehen jedoch Hinweise darauf, dass es sich bei dem Mann um den seit Montag, 11. Juli 2016, als vermisst gemeldeten Schwimmer handeln dürfte.

Dieser hatte sich gemäss aktuellen Erkenntnissen im Bereich des Bärenparks in die Aare begeben, worauf ihn Passanten auf Höhe der Untertorbrücke aus den Augen verloren hatten. In der Folge waren sofort umfangreiche Suchmassnahmen eingeleitet worden, die jedoch erfolglos blieben.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung der genauen Umstände aufgenommen.

 

Artikel von: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Symbolbild © Denis Linine – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Toter Mann aus Aare geborgen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.