Tödliches Zugunglück in Thun

19.07.2016 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Am frühen Sonntagmorgen (17.07.2016) wurde in Thun ein Mann von einem Zug erfasst und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Das teilen die Kantonspolizei Bern und die Regionale Staatsanwaltschaft Oberland gemeinsam mit.

Gegen 5:00 Uhr morgens am Sonntag war bei der Kantonspolizei Bern eine Meldung eingegangen, wonach eine Person von einem Güterzug erfasst worden sei. Die sofort zur Unglücksstelle geeilten Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Gemäss ersten Erkenntnissen war der Mann zu Fuss im Gleisbereich unterwegs gewesen, als er auf Höhe Dammweg von einem aus Richtung Bahnhof Thun kommenden Güterzug mitgerissen wurde.

Die Identifikation des Verstorbenen steht noch aus. Als Folge des Unfalls war die Bahnstrecke zwischen Thun und Spiez für mehrere Stunden unterbrochen.

 

Artikel von: Kantonspolizei Bern / Regionale Staatsanwaltschaft Oberland
Artikelbild: Symbolbild (© Bastian Kienitz – shutterstock.com)



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Tödliches Zugunglück in Thun

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.