Pokémons im Kantonsspital Aarau

20.07.2016 |  Von  |  Konsum, News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Das Kantonsspital Aarau erwartet in den kommenden Tag einen Besucher-Anstieg in der Parkanlage. Anlass dafür ist eine „Pokémon-Arena“ sowie zahlreiche „PokéStops“, bei denen die Spieler des Augmented-Reality-Spiels „Pokémon GO“ Hilfsmittel für das Spiel bekommen.

„Wir sehen derzeit schon vereinzelt Besucher mit Handys bei den „PokéStops“ im Areal“, erklärt Andrea Rüegg, Leiterin Unternehmenskommunikation.

Seit vier Tagen ist das Mobile Game „Pokémon GO“ in der Schweiz erhältlich und das Kantonsspital Aarau wurde mit unzähligen „PokéStops“ sowie einer Arena ausgestattet. In dieser können Spieler indirekt mit anderen Spielern virtuelle Kämpfe austragen.

„Wir freuen uns natürlich, dass der wunderschöne Park so zu neuen Ehren kommt“, führt Rüegg weiter aus, „auch wenn die Punkte ohne unser Zutun gesetzt worden sind“. „Trotz der Freude beobachten wir die Lage genau“, betont die Leiterin Unternehmenskommunikation und bittet alle Spieler, Rücksicht auf die Patientinnen und Patienten sowie die Besucher zu nehmen.

 

Artikel von: Kantonsspital Aarau
Artikelbild: Pokémon „Rattfratz“ bei der Statue des Spitalgründers Heinrich Bircher (1850 – 1923) © Kantonsspital Aarau



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Pokémons im Kantonsspital Aarau

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.