Kantonspolizei Glarus: Wanderin abgestürzt

21.07.2016 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Dienstag, dem 19. Juli 2016, ist eine Schweizerin bei einer Wanderung oberhalb des Limmernsees auf der Limmernalp in Linthal verunglückt. Die 58-jährige Frau war mit einer siebenköpfigen Wandergruppe unterwegs. Sie geriet dabei ins Straucheln und rutschte vom Wanderweg eine rund 25 Meter tiefe Böschung hinunter.

Bei dem Sturz zog sie sich mehrere – zum Glück nicht lebensbedrohliche – Verletzungen im Brust- und Rippenbereich sowie am Kopf zu. Die Rega flog die verletzte Frau aus dem steilen Gelände und überführte sie ins Kantonsspital Luzern zur Kontrolle und Behandlung.

 

Artikel von: Kantonspolizei Glarus – Medienstelle
Artikelbild: © stockwerk – Shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kantonspolizei Glarus: Wanderin abgestürzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.