Kollision mit zwei Dampfschiffen auf dem Vierwaldstättersee

19.08.2016 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Heute Nachmittag ist es im Luzerner Seebecken auf dem Vierwaldstättersee zu einer Kollision zwischen zwei Dampfschiffen gekommen. Verletzt wurde niemand. Die Unfallursache ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

Am Freitag, 19. August 2016, kurz vor 13:30 Uhr, fuhr das Dampfschiff Schiller im Luzerner Seebecken Richtung Flüelen. Dabei kam es aus noch ungeklärten Gründen auf der Höhe Hermitage zu einer Kollision mit dem Dampfschiff Unterwalden, welches in Richtung Luzern unterwegs war. Meldungen über verletzte Personen liegen nicht vor. Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich 321 Passagiere auf der Schiller und 136 Passagiere an Bord der Unterwalden.


Sachschaden Dampfschiff Schiller (Bild: © Luzerner Polizei)

Sachschaden Dampfschiff Schiller (Bild: © Luzerner Polizei)


Das Dampfschiff Unterwalden setzte seine Fahrt nach erfolgter Kontrolle durch die Crew Richtung Luzern fort, wo die Passagiere kursgemäss aussteigen konnten. Das Dampfschiff Schiller liess seine Passagiere auf ein Motorschiff umsteigen, welches die Personen kursgemäss weiter beförderte. Anschliessend fuhr das Schiff nach Luzern, wo die Sachverhaltsaufnahme durch die Polizei erfolgte.

Der entstandene Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden.

Die Unfallursache ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

 

Artikel von: Luzerner Polizei
Artikelbild: Sachschaden Dampfschiff Unterwalden (© Luzerner Polizei)



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kollision mit zwei Dampfschiffen auf dem Vierwaldstättersee

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.