Pontresina: 27-jähriger Berggänger abgestürzt und schwer verletzt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwochmorgen ist im Berninamassiv ein Bergsteiger ausgerutscht und abgestürzt. Der Alpinist wurde von einer Rega-Crew geborgen und nach Chur ins Spital geflogen.

Eine Zweiergruppe aus Deutschland, welche in der Chamanna da Tschierva übernachtete, startete dort am frühen Morgen um den Piz Bernina zu besteigen. Unterhalb des Einstieges zum Biancograt, auf einer Höhe von 3’555 Metern über Meer, rutschte einer der Berggänger auf dem Schnee aus.

Er rutschte rund 200 Meter über eine Schneeflanke und blieb schwer verletzt liegen. Der Begleiter alarmierte sofort die Rettung. Eine Rega-Crew konnte den abgestürzten 27-jährigen Mann bergen und ins Kantonsspital Graubünden nach Chur überfliegen.

Sein Begleiter wurde durch die Heli Bernina ins Tal geflogen. Neben den beiden Helikopter-Crews waren zwei Rettungs-Spezialisten Helikopter (RSH) der SAC Sektion Bernina und die Kantonspolizei im Einsatz.

 

Artikel von: Kantonspolizei Graubünden
Artikelbild: © D. Hunziker (RSH)



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Pontresina: 27-jähriger Berggänger abgestürzt und schwer verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.