Metzerlen-Mariastein: Brand im Dachstock eines Mehrfamilienhauses

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Im Dachstock eines Mehrfamilienhauses in der Nähe des Klosters Mariastein brach in der Nacht auf Donnerstag ein Brand aus. Mehrere Bewohner wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Am Donnerstag, 25. August 2016, wurde gegen 1.15 Uhr der Alarmzentrale gemeldet, dass es in einem Haus am Klosterplatz in Metzerlen-Mariastein brennt. Beim Eintreffen der umgehend aufgebotenen Feuerwehren stand der Dachstock des Mehrfamilienhauses zum Teil in Vollbrand.

Ein Bewohner hatte den Brand bemerkt und die Hausbewohner alarmiert. Diese konnten sich selbstständig ins Freie begeben. Eine anfangs vermisste Frau wurde schliesslich von der Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet. Insgesamt wurden sechs Personen von mehreren Ambulanzen zur Kontrolle vorsorglich ins Spital gebracht.


Im Dachstock eines Mehrfamilienhauses in der Nähe des Klosters Mariastein brach ein Brand aus.

Im Dachstock eines Mehrfamilienhauses in der Nähe des Klosters Mariastein brach ein Brand aus.


Die Feuerwehren Metzerlen-Mariastein, Rodersdorf, Reinach, Burg und Egg konnten den Brand im Dachstock schliesslich unter Kontrolle bringen und löschen. Zur Klärung der Brandursache hat die Kantonspolizei Solothurn entsprechende Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden lässt sich derzeit nicht beziffern.

 

Artikel von: Polizei Kanton Solothurn
Artikelbilder: © Polizei Kanton Solothurn



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Metzerlen-Mariastein: Brand im Dachstock eines Mehrfamilienhauses

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.