Muhen/A1: Bei Autobahn-Unfall vier Autos beschädigt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bei einem Unfall auf der Autobahn A1, Fahrbahn Zürich, wurden gestern vier Autos beschädigt. Drei Personen wurden leicht verletzt. Zur Bergung eines Lenkers musste die Strassenrettung der Feuerwehr beigezogen werden. Der Sachschaden beträgt zirka 50’000 Franken.

Gestern Mittwoch, 24. August 2016, zirka 15.50 Uhr ereignete sich auf der Autobahn A1, Fahrbahn Zürich kurz nach der Einfahrt Aarau-West ein Verkehrsunfall zwischen vier Autos. Beim Unfall wurden drei Automobilisten leicht verletzt.

Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte ein 22-jähriger Audi-Fahrer die vor ihm abbremsenden Autos zu spät erkannt haben und eine Auffahrkollision ausgelöst haben. Der vor diesem Auto involvierte Nissan drehte es, worauf ein ziviles Polizeifahrzeug der Kantonspolizei Aargau mit diesem kollidierte. Beide ihm BMW-Polizeifahrzeug mitfahrenden Polizisten blieben unverletzt.

Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand der eingeleiteten Ermittlungen. Der Sachschaden beträgt zirka 50’000 Franken. Der Nissanfahrer musste durch die beigezogene Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden.







Die Tatbestandsaufnahme und Bergungsarbeiten führten zu Verkehrsbehinderungen und mehreren Kilometern Rückstau.

 

Artikel von: Kantonspolizei Aargau
Artikelbilder: © Kantonspolizei Aargau



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Muhen/A1: Bei Autobahn-Unfall vier Autos beschädigt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.