Basel-Stadt: Raubüberfall – Zeugen gesucht

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Basel-Stadt: Raubüberfall – Zeugen gesucht
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Am 26.08.2016, um 01.10 Uhr, wurde an der Verzweigung Webergasse / Kasernenstrasse ein 64-jähriger Mann Opfer eines Raubes.

Er wurde dabei verletzt.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass der 64-Jährige ein Lokal in der Webergasse verlassen hatte. Zwei Unbekannte kamen auf ihn zu und schlugen ihn unvermittelt zu Boden. In der Folge raubten sie ihm das Portemonnaie und flüchteten in Richtung Kasernen-Areal. Ein Passant eilte dem Opfer zu Hilfe und verständigte die Polizei. Der Verletzte musste durch die Sanität der Rettung Basel-Stadt in die Notfallstation eingewiesen werden.

Im Verlaufe der anschliessenden Fahndung konnte ein dringend der Tat verdächtiger Mann, ein 31-jähriger Marokkaner, festgenommen werden. Die Fahndung nach dem zweiten Täter verlief erfolglos. Dieser trug ein helles T-Shirt und eine lange Hose.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

 

Artikel von: Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Basel-Stadt: Raubüberfall – Zeugen gesucht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.