Rheineck: 18-jährige Rollerfahrerin verunfallt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitagmittag (26.08.2016), um 11:35 Uhr, ist auf der Bahnhofstrasse eine 18-jährige Rollerfahrerin verunfallt. Sie bemerkte zu spät, dass ein voranfahrendes Auto gebremst hatte.

Die 18-Jährige fuhr von Rorschach in Richtung St. Margrethen. Auf Höhe der Verzweigung Poststrasse bemerkte sie zu spät, dass ein vor ihr befindlicher 70-jähriger Autofahrer vor einem Fussgängerstreifen anhielt, um eine von links kommende Passantin über die Strasse zu lassen.

Die 18-Jährige leitete eine Vollbremsung ein, wodurch ihr Roller ins Schleudern geriet, sie linksseitig zu Boden fiel und anschliessend ins Heck des Autos rutschte. Die Rollerfahrerin verletzte sich dabei eher leicht und wurde mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in der Höhe von über 1‘500 Franken.

 

Artikel von: Kantonspolizei St.Gallen



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Rheineck: 18-jährige Rollerfahrerin verunfallt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.