Unterentfelden: Zwei Verletzte bei Frontalkollision

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Heute Morgen geriet ein Automobilist ausserorts auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zur Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Auto. Beide Beteiligten wurden leicht bis mittelschwer verletzt.

Die heftige Kollision ereignete sich am Freitag, 26. August 2016, um 6.15 Uhr auf der Suhrentalstrasse zwischen Unterentfelden und Aarau. In einem Seat Leon fuhr ein 27-jähriger Schweizer in Richtung Aarau. Dabei geriet er auf die Gegenfahrbahn und stiess dort frontal mit einem entgegenkommenden Fiat Punto zusammen.

Der 27-Jährige erlitt eine Lendenwirbelfraktur und Prellungen. Der 33-jährige Lenker des Fiat zog sich Prellungen an der Hüfte zu. Ambulanzen brachten die Verletzten ins Kantonsspital Aarau. An beiden Autos entstand Totalschaden.


In Unterentfelden AG kam es zu einer Frontalkollision mit zwei Verletzten.

In Unterentfelden AG kam es zu einer Frontalkollision mit zwei Verletzten.


Die Unfallursache ist noch unklar. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau ordnete bei beiden Beteiligten vorsorglich eine Blut- und Urinprobe an und eröffnete eine Untersuchung.

Für die polizeiliche Tatbestandsaufnahme und die Bergungsarbeiten musste die Polizei die betroffene Strecke bis kurz nach acht Uhr sperren. Der Verkehr wurde umgeleitet.

 

Artikel von: Kantonspolizei Aargau
Artikelbilder: © Kantonspolizei Aargau



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Unterentfelden: Zwei Verletzte bei Frontalkollision

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.