Auto massiv überladen auf der Autobahn A1 bei Olten

27.08.2016 |  Von  |  Polizeinews, Solothurn
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Die Kantonspolizei Solothurn hat am Samstagmorgen auf der Autobahn A1 bei Olten ein Auto gestoppt, welches massiv überladen war. Zudem war die Sicht des Lenkers erheblich eingeschränkt. Die Polizei untersagte dem Fahrzeuglenker die Weiterfahrt.

Am Samstag, 26. August 2016/7.30 Uhr, stoppte eine Patrouille der Kantonspolizei Solothurn auf der Autobahn A1 bei Olten einen Autolenker, dessen Fahrzeug offensichtlich überladen war.

Bei der genaueren Kontrolle stellte sich heraus, dass alleine die erlaubte Dachlast um mehr als 140 % überschritten wurde. Zudem war die Sicht des Lenkers durch die im Fahrzeug mitgeführten Gegenstände erheblich eingeschränkt. Der 37-jährige Tunesier war mit diversen Umzugsartikeln wie Tiefkühler, Kühlschrank, Waschmaschine, Mikrowelle, Motorfahrrad und weiteren Hausratgegenständen von Frankreich herkommend Richtung Italien unterwegs. Die Polizei untersagte dem Automobilist die Weiterfahrt und wird gegen ihn eine entsprechende Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft einreichen.


27-08-2016 Ueberlast PW327-08-2016 Ueberlast PW1

Bildergruppe: Massiv überladenes Auto


 

Artikel von: Polizei Kanton Solothurn
Artikelbilder: © Polizei Kanton Solothurn

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Auto massiv überladen auf der Autobahn A1 bei Olten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.