Dulliken/Olten: Flucht vor der Polizei endet in Werbetafel – Zeugenaufruf

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Ein Automobilist hat sich am Sonntagmorgen in Dulliken einer Polizeikontrolle entzogen und die Flucht ergriffen.

In Olten verursachte er einen Selbstunfall und konnte angehalten werden.

Am Sonntagmorgen, 28. August 2016, zirka 6.30 Uhr, wollte eine Patrouille der Kantonspolizei Solothurn in Dulliken ein Auto zur Kontrolle anhalten. Der Fahrzeuglenker ignorierte jedoch die polizeiliche Aufforderung zum Anhalten und flüchtete mit übersetzter Geschwindigkeit Richtung Olten. In einer Kreisverkehrsanlage in Dulliken kollidierte der Flüchtige mit einem Randleitpfosten und im weiteren Verlauf überholte er im Bereich der Unterführungsstrasse in Olten mehrere korrekt fahrende Autos. Bei der «Post-Kreuzung» bog er Richtung Aarburg ab. Dabei verlor er die Kontrolle über das Auto, kam rechts von der Strasse ab und prallte im Bereich der Holzbrücke in eine elektrische Werbetafel.


In Olten verursachte der Fahrer einen Selbstunfall.

In Olten verursachte der Fahrer einen Selbstunfall.


Nach einem kurzen Fluchtversuch konnte der Lenker durch die Polizisten angehalten werden. Eine weitere Person, die als Beifahrer/in im Auto mitfuhr, flüchtete Richtung Bahnhof und konnte bis zur Stunde noch nicht ermittelt/angehalten werden. Der 33-jährige tunesische Fahrzeuglenker musste nach der Anhaltung zur ärztlichen Kontrolle in ein Spital gebracht werden. Ein bei ihm durchgeführter Betäubungsmittelschnelltest verlief positiv.

Die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn hat gegen ihn eine entsprechende Untersuchung eröffnet. Personen, die Angaben zur Fahrweise des flüchtigen Fahrzeuglenkers machen können oder möglicherweise durch diesen gefährdet worden sind, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Olten (Telefon 062 311 80 80) in Verbindung zu setzen. Ebenso ersucht die Polizei um Hinweise zur Identität des Mitfahrers bzw. zur Mitfahrerin.

 

Artikel von: Polizei Kanton Solothurn
Artikelbild: © Polizei Kanton Solothurn

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Dulliken/Olten: Flucht vor der Polizei endet in Werbetafel – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.