Rümlang: Openair aus polizeilicher Sicht

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Vom 24. bis 27. August 2016 fand auf dem Gemeindegebiet Rümlang das ZURICH Openair statt.

Die Kantonspolizei Zürich zieht eine äusserst positive Bilanz.

Aus Sicht der Einsatzkräfte der Kantonspolizei Zürich verlief der viertägige Anlass ruhig und friedlich. Es wurden lediglich vier Diebstähle von Mobiltelefonen sowie ein Diebstahlsversuch eines Portemonnaies gemeldet. Vier Personen wurden aufgrund ihres Verhaltens vom Festgelände weggewiesen. Drei Männer mussten wegen Widerhandlungen gegen das Ausländergesetz eine Person wegen Diebstahls verhaftet werden. Eine Frau meldete eine sexuelle Belästigung; der Täter konnten durch die Polizei kontrolliert werden. Bei der Einsatzzentrale gingen rund ein Dutzend Lärmklagen ein. Diese Meldungen kamen hauptsächlich aus der Region Rümlang.

Insgesamt zieht die Kantonspolizei Zürich eine positive Bilanz. Die intensive Vorbereitung der Blaulichtorganisationen mit dem Veranstalter und der Gemeinde Rümlang sowie die gute partnerschaftliche Zusammenarbeit während des Anlasses bewährten sich auch in diesem Jahr und führten insgesamt zu einem reibungslosen Ablauf des Grossanlasses.

 

Artikel von: Kantonspolizei Zürich



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Rümlang: Openair aus polizeilicher Sicht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.