Feuer in Mehrfamilienhaus verursacht enormen Schaden

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In einem Mehrfamilienhaus in Gerlafingen kam es am Sonntagmittag zu einem Brand. Dabei entstand ein Gesamtschaden von mehreren 10‘000 Franken.

Verletzt wurde niemand. Als Brandursache steht ein fahrlässiger Umgang von zwei Kindern mit bengalischen Zündhölzern im Vordergrund.

Am Sonntag, 28. August 2016, 12.25 Uhr, ging auf der Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn die Meldung ein, dass es in einem Mehrfamilienhaus an der Sonnfeldstrasse in Gerlafingen brennt. Beim Eintreffen der Feuerwehr Gerlafingen, welche im weiteren Verlauf des Einsatzes durch die Feuerwehren Biberist und Kriegstetten unterstützt wurde, konnte das Feuer im Balkonbereich des 2. Stockwerkes lokalisiert werden.

Dank raschem Löscheinsatz der Feuerwehr-Einsatzkräfte konnte das Feuer in der Folge unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Durch das Feuer, die Hitze und entsprechenden Russniederschlag wurden mehrere Wohnungen in Mitleidenschaft gezogen, vier davon sind derzeit nicht mehr bewohnbar. Der entstandene Schaden lässt sich noch nicht genau beziffern, dürfte aber sicherlich mehrere 10‘000 Franken betragen.

Die unverzüglich eingeleiteten Ermittlungen zur Brandursache haben ergaben, dass zwei Kinder, welche auf einem Balkon bengalische Zündhölzer abgebrannt haben, das Feuer verursacht haben dürften.

 

Artikel von: Kantonspolizei Solothurn
Artikelbild: © Kantonspolizei Solothurn



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Feuer in Mehrfamilienhaus verursacht enormen Schaden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.