Basel-Stadt: Polizeieinsatz wegen Mann mit Sturmgewehr

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein 24-jähriger Mann hat am Dienstagnachmittag einen grösseren Polizeieinsatz am Petersgraben ausgelöst, weil er sein Sturmgewehr in die Universität mitgenommen hat.

Der junge Mann gab später an, er wolle am Abend das Obligatorische schiessen. Während des Polizeieinsatzes war der Petersgraben für den Verkehr gesperrt.

Gegen 14.40 Uhr ging bei der Kantonspolizei Basel-Stadt die Meldung ein, im Kollegiengebäude der Universität halte sich ein Mann mit Sturmgewehr auf. Rasch vor Ort sperrten die ausgerückten Polizistinnen und Polizisten das Kollegiengebäude ab und begannen, es zu durchsuchen. Dabei konnten sie den 24-Jährigen im Untergeschoss des Gebäudes mit einem ungeladenen Sturmgewehr antreffen; er führte den Verschluss getrennt mit. Die Polizei stellte die Waffe vorübergehend sicher. Der junge Mann kann sie am Abend auf der Polizeiwache abholen.

Für allfällige Weiterungen wird er der Militärpolizei gemeldet.

 

Artikelbilder: Kantonspolizei Basel-Stadt



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Basel-Stadt: Polizeieinsatz wegen Mann mit Sturmgewehr

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.