Gmünden: Gefangener entwichen – Fahndungsaufruf

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Am 1. August 2016 kehrte ein Gefangener aus einem Ausgang nicht in die Strafanstalt Gmünden zurück.

Da die bisherigen Fahndungsmassnahmen nicht zur Ergreifung des Verurteilten führten, bittet das Amt für Justizvollzug die Bevölkerung um Mithilfe.

Beim Gesuchten handelt es sich um den 59-jährigen Peter Eberle mit Wohnsitz in Urnäsch. Peter Eberle wurde vom Kantonsgericht St.Gallen wegen gewerbsmässigem Betrug und weiteren Vermögensdelikten zu einer mehrjährigen Freiheitsstrafe verurteilt. Seine Strafe hatte der Verurteilte anfangs April selber aus der Freiheit angetreten. Er wurde im offenen Vollzug untergebracht.

Personen, welche Angaben zu Peter Eberle machen können, sind gebeten, sich mit der Kantonspolizei St.Gallen, Telefon 058 229 49 49, in Verbindung zu setzen.

 

Artikel von: Kantonspolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Gmünden: Gefangener entwichen – Fahndungsaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.