Zürich: Wertvoller Papierknäuel

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Montagabend, 29. August, 2016, verhaftete die Stadtpolizei Zürich im Kreis 5 einen mutmasslichen Entreissedieb.

Kurz nach 19.30 Uhr kontrollierte eine Patrouille der Stadtpolizei Zürich im Kreis 5 einen Mann, weil er sich verdächtig verhielt, als er die Polizei sah. Während der Kontrolle rannte dieser plötzlich davon.

Die Polizisten nahmen sofort die Verfolgung auf und konnten den Mann in einem Hinterhof stellen, anhalten und kontrollieren. Während der Flucht warf er einen Papierknäuel weg. Dieser wurde durch die Polizisten genauer untersucht und sie staunten nicht schlecht, als sie darin eine wertvolle Halskette vorfanden. Der 21-jährige Schweizer wurde für weitere Abklärungen in die nächste Polizeiwache gebracht. Praktisch zeitgleich fand sich auf derselben Polizeiwache ein Mann ein, der eine Anzeige wegen eines Entreissediebstahls machte. Dem 57-jährigen Schweizer war kurz vor 19.30 Uhr, ebenfalls im Kreis 5, eine Halskette vom Leib gerissen worden.

Die ersten Ermittlungen der Stadtpolizei Zürich haben schnell ergben, dass es sich bei der Halskette im Papierknäuel um die vorher Entrissene handelt. Der mutmassliche Entreissedieb wurde der zuständigen Fachgruppe zugeführt und durch Detektive befragt, wo er die Tat zugab.

 

Artikelbilder: © Stadtspolizei Zürich



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zürich: Wertvoller Papierknäuel

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.