Frauenfeld: Autobrand auf der Autobahn

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Aus noch ungeklärten Gründen brannte am Mittwoch auf der Autobahn A7 ein Personenwagen vollständig aus.

Beim Brand wurde niemand verletzt.

Ein 23-jähriger Lenker fuhr kurz nach 12 Uhr mit seinem Personenwagen Richtung Konstanz. Gemäss seinen Angaben gegenüber der Kantonspolizei Thurgau  bemerkte er ein paar Hundert Meter vor dem Dreieck Grüneck ein Feuer im Motorraum und steuerte sein Fahrzeug auf den Pannenstreifen. Der Fahrer konnte das brennende Fahrzeug unverletzt verlassen. Die Stützpunktfeuerwehr Frauenfeld war wenige Minuten später vor Ort und löschte den Brand.

Das Fahrzeug brannte vollständig aus, der Sachschaden beläuft sich auf rund 12’000 Franken. Die Brandursache ist noch unbekannt.

Während des Löscheinsatzes musste die Autobahn für eine halbe Stunde komplett gesperrt werden, es kam zu einem Rückstau von mehreren Kilometern.

 

Artikel von: Kantonspolizei Thurgau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Frauenfeld: Autobrand auf der Autobahn

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.