Liechtenstein: Phishing- und Betrugs-E-Mails im Umlauf

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Liechtenstein: Phishing- und Betrugs-E-Mails im Umlauf
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die Landespolizei warnt vor Phishing-Versuchen, welche in letzter Zeit vermehrt wieder im Umlauf sind.

Das Wort „Phishing“ ist eine Wortkombination aus den beiden englischen Wörtern „Password“ und „Fishing“.

Mittels Phishing versuchen Betrüger im Internet, an vertrauliche Daten von ahnungslosen Internetbenutzern zu gelangen. Es kann sich hierbei um Kontoinformationen oder Zugangsdaten handeln. Beim Phishing wird die Gutgläubigkeit der Opfer ausgenutzt, indem die Betrüger ihnen Mails mit gefälschten Absenderadressen zustellen.

Die Landespolizei rät, nicht auf derartige Nachrichten zu antworten oder auf vorhandene Links zu klicken. Treten Sie stattdessen mit dem Unternehmen oder der Person direkt in Kontakt. Sie sollten grundsätzlich niemals Ihre Kreditkartendaten, Kontopasswörter oder ausführliche persönliche Daten in einer E-Mail versenden oder aufgrund einer E-Mail im Internet preisgeben. Öffnen Sie auch keine Anhänge. 

 

Artikel von: Landespolizei Liechtenstein

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Liechtenstein: Phishing- und Betrugs-E-Mails im Umlauf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.