Riesenerfolg für SIR IVAN: „Imagine“ in den Top 10

31.08.2016 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

SIR IVAN hat in diesem Monat Musikgeschichte geschrieben. Der Popstar und Philanthrop landete mit „Imagine“ in den Top 10 von gleich drei wichtigen Branchencharts. Die neue Version ist schneller als das Original von John Lennon. Der Klassiker stammt aus dem Jahr 1971, ist also bereits 45 Jahre alt.

In UK, dem Geburtsland von John Lennon, erreichte „Imagine“ von SIR IVAN den 9. Platz des Commercial Pop Chart von Music Week. SIR IVAN kam im August gemeinsam mit Selena Gomez, Bob Sinclar, Usher und Calvin Harri in das Radio-Chart.

In den USA, der Wahlheimat von John Lennon, kam „Imagine“ von SIR IVAN zufällig ebenfalls auf den 9. Platz des Top 40 Chart von DJ Times National Dance/Crossover. DJ Times ist das älteste und bekannteste Magazin für professionelle DJs in Amerika. SIR IVAN kam zusammen mit Justin Timberlake, Justin Bieber, Sia, Sean Paul und Rihanna in das Club Chart.

Serato White Label, der in Neuseeland beheimatete Geschäftsbereich Promotion von SERATO, stuft „Imagine“ von SIR IVAN aufgrund der höchsten Zahl von DJ-Downloads im Juli auf den 1. Platz. SERATO ist der weltweit führende Hersteller von DJ-Ausrüstung und -Software. SIR IVAN steht an der Spitze, gefolgt von Gwen Stefani, M.I.A. und Imany.


MusicWeek - Platz 9 (Bild: © peaceman Music)

MusicWeek – Platz 9 (Bild: © peaceman Music)


Die neue elektronische Tanzmusikversion (EDM) von SIR IVAN „Imagine“ war wochenlang im Billboard Dance Club Chart. Der Song wurde gemeinsam vom Grammy Award-Preisträger Omar Akram und dem legendären Musikarrangeur Peter Rafelson produziert. Er fand weltweite Anerkennung und Fans des Originals und der neuen Version tanzen und trainieren zu dem wohl bekanntesten Friedenslied, das jemals komponiert wurde.

„Imagine“ ist die erste Single von SIR IVANs neuem Album „Peaceman Shines“ mit insgesamt 10 Songs. Mit Ausnahme von zwei Originalsongs, an denen SIR IVAN mitarbeitete und die sich demselben Thema widmen, wurden alle 10 Songs von 10 verschiedenen Produzenten geschaffen. Es sind bekannte Antikriegs- und Friedenslieder aus den 60ern und frühen 70ern.

Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass SIR IVAN eine schnellere Version von „Imagine“ veröffentlichte. Bereits am 4. September 2001, genau eine Woche, bevor er seine Musikkarriere am 11. September begann, war er der erste Studiokünstler der Geschichte, der eine langsame Ballade der Beatles oder von John Lennon in eine schnellere Tanzaufnahme umwandelte. SIR IVAN wurde persönlich vom Besitzer des Tommy Boy Labels, Tom Silverman, unter Vertrag genommen und die revolutionäre, schnelle Version von „Imagine“ war sofort ein Top 40 Hit im Billboard Dance Club.


DJ Times - Platz 9 (Bild: © Peaceman Music)

DJ Times – Platz 9 (Bild: © Peaceman Music)


Dies beweist, dass auch dreissig Jahre nach der Veröffentlichung des Originals durch John Lennon im Jahr 1971, der Text von „Imagine“ absolut auch für die neue Generation aktuell war. Jetzt, 15 Jahre nachdem SIR IVAN die Ballade zum ersten Mal in Tanzmusik umwandelte, und angesichts weltweit stattfindender Terroranschläge, gibt er der Erde erneut die Chance, sich selbst mithilfe der therapeutischen Kraft der Musik zu heilen. Er drängt uns, eine Gemeinschaft zu werden, und sammelt gleichzeitig Geld für eine gute Sache.

Im Jahr 2005 gründete SIR IVAN, der Sohn des Auschwitzüberlebenden Siggi B. Wilzig, die The Peaceman Foundation, eine Stiftung, die Mittel an andere Wohltätigkeitsorganisationen vergibt, die Menschen mit posttraumatischen Belastungsstörungen (PTSD) unterstützen. PTSD ist ein zu schwerer Invalidität führender psychischer Zustand, der sehr oft auf das Erleben brutaler Gewaltakte zurückzuführen ist, wie physische Angriffe auf Menschen mit anderer sexueller Orientierung (LGBT), Kriegstraumata und Terrorismus.


serato DJ - Platz 1 (Bild: © Peaceman Music)

serato DJ – Platz 1 (Bild: © Peaceman Music)


SIR IVAN hat aus erster Hand erlebt, womit Überlebende zu kämpfen haben. Sein Vater litt aufgrund der brutalen Prügel in den Konzentrationslagern und dem Mord an 59 Familienmitgliedern während des Holocausts, unter klassischen PTSD-Symptomen, wie unerträglichen Kopfschmerzen, Flashbacks, Albträumen und Depressionen.

Alle Lizenzeinnahmen von SIR IVAN aus den Aufnahmen der Single „Imagine“ und des Albums „Peaceman Shines“ gehen für den Kampf gegen PTSD und die Behandlung psychischer Wunden, die durch Hass und Gewalt hervorgerufen wurden, an die The Peaceman Foundation. Sowohl die Single als auch das Album sind bei iTunes, Amazon MP3 und zahlreichen anderen Digital Music Stores erhältlich. CDs können bei CD Baby erworben werden.

 

Artikel von: R. Couri Hay Creative Public Relations
Artikelbild: © Peaceman Productions



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Riesenerfolg für SIR IVAN: „Imagine“ in den Top 10

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.