Basel-Landschaft: Heftige Auffahrkollision fordert drei verletzte Personen

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Auf der kantonalen Autobahn A22, kurz vor der Ausfahrt Liestal, in Fahrtrichtung Basel, kam es gestern Abend gegen 17:18 Uhr zu einer heftigen Auffahrkollision zwischen zwei Personenwagen.

Dabei wurden drei Personen leicht verletzt.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr eine 22-jährige Personenwagenlenkerin auf der kantonalen Autobahn A22 in Richtung Basel. Unmittelbar vor der Ausfahrt Liestal kollidierte sie mit der linken Heckseite des vor ihr stehenden Personenwagens. Dabei wurde das rechte Vorderrad ihres Autos abgerissen. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich ihr Fahrzeug in die Mittelleitplanke, was zu einer weiteren Kollision führte.


Heftige Auffahrkollision fordert drei verletzte Personen

Heftige Auffahrkollision fordert drei verletzte Personen


Der 51-jährige Lenker und dessen 48-jährige Beifahrerin des stehenden Personenwagens, wurden bei der Kollision leicht verletzt und mussten durch die Sanität Liestal in ein Spital gebracht werden. Die Lenkerin des unfallverursachenden Fahrzeuges begab sich selbstständig zur Kontrolle ins Spital.

Die kantonale Autobahn musste kurzzeitig gesperrt werden. Dies führte zu grösserem Rückstau.

 

Artikel von: Kantonspolizei Basel-Landschaft
Artikelbild: Kantonspolizei Basel-Landschaft

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Basel-Landschaft: Heftige Auffahrkollision fordert drei verletzte Personen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.