Automobilistin verpasst auf der A2 Richtung Deutschland Ausfahrt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Samstag, 03.09.2016, 1000 Uhr, fuhr eine Fahrzeuglenkerin mit ihrem Personenwagen auf der Autobahn A2 von der Schwarzwaldbrücke her durch den Schwarzwaldtunnel in Richtung Deutschland.

Sie fuhr die ganze Zeit hinter einem Lastwagenzug her.

Bei der Verzweigung Wiese, war sie in Richtung Deutschland eingespurt. Kurz vor dem dortigen Anpralldämpfer wechselte sie nach rechts in Richtung Frankreich. Da sie aber mit dem Fahrstreifenwechsel zu spät angefangen hatte, kollidierte sie in der Folge frontal mit dem dortigen Anpralldämpfer. Durch die Wucht des Aufpralls, kam der Personenwagen quer auf den beiden Fahrstreifen in Richtung Deutschland zum Stillstand. Die Fahrzeuglenkerin wurde verletzt und wurde zur Kontrolle in die Notfallstation verbracht.

Am Fahrzeug und Anpralldämpfer entstand ein Schaden von ca. CHF 20’000.–.

Bis zur Bergung des stark demolierten Personenwagens wurde die Autobahn A2 in Richtung Deutschland bis um 10.25 Uhr komplett gesperrt. Daher bildete sich ein massiver Rückstau bis nach Pratteln. Nach der Fahrzeugbergung konnte der Überholstreifen wieder freigegeben werden.



Nach den Reinigungs- und Instandstellungsarbeiten an der Autobahninfrastruktur war die Autobahn um 11.30 Uhr wieder ohne Behinderung befahrbar.

 

Meldung von: Kantonspolizei Basel-Stadt
Artikelbild: Kantonspolizei Basel-Stadt



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Automobilistin verpasst auf der A2 Richtung Deutschland Ausfahrt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.