Emmenbrücke: Spielabbruch nach Auseinandersetzungen

04.09.2016 |  Von  |  Ereignisse, Luzern, Polizeinews
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Am Samstag, 3. September 2016 fand in Emmenbrücke, Stadion Gersag, das Meisterschaftsspiel der 3. Liga Mannschaften FC Emmenbrücke – FC Südstern statt.

Aufgrund der Auseinandersetzungen unter den Zuschauern und Spielern musste das Spiel in der 83. Spielminute abgebrochen werden.

Beim Zwischenfall wurden zwei Zuschauer verletzt und mussten in Spitalpflege verbracht werden.

Während dem hart umkämpften Spiel wurden die Emotionen der zirka 200 Zuschauer dermassen geschürt, dass es auf den Zuschauerrängen zu Streitereien und Tätlichkeiten kam. Die aggressive Stimmung wirkte sich zudem aufs Spielfeld aus, weshalb durch den Schiedsrichter in der 83. Minute das Spiel abgebrochen werden musste. Die Luzerner Polizei intervenierte mit mehreren Einsatzpatrouillen. Zwei verletzte Personen wurden durch den Rettungsdienst nach dem Kantonsspital verbracht. Der genaue Ablauf der Auseinandersetzungen ist noch Gegenstand der laufenden Ermittlung.

 

Meldung von: Kantonspolizei Luzern
Artikelbild: Symbolbild © Gelner Tivadar – shutterstock.com)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Emmenbrücke: Spielabbruch nach Auseinandersetzungen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.