Kanton Thurgau: Alkoholisiert mit 2,6 Promille unterwegs

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Die Kantonspolizei Thurgau hat in der Nacht zum Sonntag in Kesswil, Eschenz und Frauenfeld alkoholisierte Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.

Eine aufmerksame Anwohnerin meldete kurz vor 21 Uhr, dass der Fahrer eines Lieferwagens in Kesswil möglicherweise Probleme habe. Eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau konnte den 38-jährigen Schweizer wenig später kontrollieren, Atemlufttests ergaben Werte von rund 2,6 Promille. Zusätzlich stellte sich heraus, dass der Fahrer kurz zuvor mit einem Verkehrsteiler kollidiert war.


Um 0.20 Uhr kontrollierte die Kantonspolizei Thurgau in Eschenz einen Lieferwagenfahrer. Beim 48-jährigen Schweizer fielen die Atemlufttests mit rund 1,1 Promille ebenfalls positiv aus.

Gleiches galt für einen Autofahrer, den eine Polizeipatrouille sechs Stunden später in Frauenfeld kontrolliert hatte. Beim 29-jährigen Türken zeigte das Messgerät einen Wert von rund 1,4 Promille.

Bei allen drei Autofahrern wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamts eingezogen.

 

Meldung von: Kantonspolizei Thurgau
Artikelbild: (Symbolbild)  © stockcreations – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton Thurgau: Alkoholisiert mit 2,6 Promille unterwegs

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.