Romanshorn: Zur Herausgabe von Geld gezwungen – Zeugen gesucht

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Nachdem ein Mann am Sonntag in Romanhorn überfallen wurde, sucht die Kantonspolizei Thurgau Zeugen.

Ein 18-Jähriger wurde zwischen 17.30 und 17.45 Uhr bei der Nordmole des Gemeindehafens von zwei vermummten Personen angesprochen.

Gemäss den Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau bedrohten sie ihn mit einer Metallstange und forderten Bargeld. Nachdem das Opfer einen kleinen Geldbetrag übergeben hatte, gingen die Täter zusammen mit einer dritten Person in Richtung Parkplatz davon.

Die drei Männer werden als 20 bis 25 Jahre alt und 175 bis 185 Zentimeter gross beschreiben, sie sprachen Ostschweizer Dialekt. Einer der Täter trug einen schwarzen Pullover mit Kapuze sowie eine beige/schwarze Militärjacke. Der zweite war mit einer hellen Hose und einer dunklen Jacke mit Kapuze bekleidet, der dritte mit einer schwarzen Hose und einer schwarzen Jacke.

Eine sofort eingeleitet Fahndung der Kantonspolizei Thurgau verlief bisher ergebnislos, die Ermittlungen zur Klärung des Überfalls laufen.

Zeugenaufruf

Wer Angaben zur Täterschaft machen kann wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Romanshorn unter der Nummer 071 221 42 00 zu melden.

 

Meldung von: Kantonspolizei Basel-Stadt

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Romanshorn: Zur Herausgabe von Geld gezwungen – Zeugen gesucht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.