Schaffhausen Stadt: Suizidversuche im Zusammenhang mit Ausschaffung

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Im Rahmen einer angeordneten Ausschaffung haben zwei Frauen am Montagmorgen (05.09.2016) – gemäss ersten Erkenntnissen – Suizidversuche verübt.

Die beiden Frauen mussten in der Folge hospitalisiert werden.

Im Auftrag des Migrationsamtes des Kantons Schaffhausen wurden am Montagmorgen (05.09.2016) zwei syrische Schwestern von der Schaffhauser Polizei in Dublin-Ausschaffungshaft genommen. Gemäss ersten Erkenntnissen verübten die 32-jährige Frau vor Haftantritt und die 21-jährige Frau während der Haft einen Suizidversuch. In der Folge wurden die beiden hospitalisiert.

Der Vorfall wird von der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen untersucht.

 

Meldung von: Migrationsamt des Kantons Schaffhausen
Artikelbild: © KieferPix – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Schaffhausen Stadt: Suizidversuche im Zusammenhang mit Ausschaffung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.